Die Eislaufsaison ist eröffnet

Freies Laufen, Freitag bis Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr. In den Ferien täglich. Änderungen sind auf Grund des Spielbetriebes möglich.

Weitere Termine:

22.11. Öffentliches Eislaufen - 13:00 bis 17:00 Uhr

25.11. Öffentliches Eislaufen - Abendlauf mit Musik 19:45 bis 21:45 Uhr

09.12. Öffentliches Eislaufen - Abendlauf mit Musik 19:45 bis 21:45 Uhr

Alle Termine und freie Eiszeiten finden Sie im Belegungsplan.

Liebe Nieskyer Bürgerinnen und Bürger, Eissportfans und Gäste aus nah und fern,

nun ist es soweit. Am 27./28. Oktober 2017 wird das sanierte Eisstadion eröffnet.  
Begonnen am 26. Februar 2016 mit dem symbolischen Baustart, dem Spatenstich am 18. April 2016 sowie dem Richtfest am 07. Dezember 2016
wird nach einer Bauzeit von 20 Monaten Eröffnung gefeiert. Der Weg bis dahin war lang und beschwerlich, viele Hürden mussten genommen werden.
Aus meiner Sicht waren es zwei wesentliche Faktoren, die zum Erfolg des Projektes geführt haben:  
1.    Der bedingungslose Wille und der Druck der vielen Fans, Anhänger und Verantwortlichen des ELV Niesky, der Stadion-Mieter anderer Vereine,
      der Schulen und Kindertagesstätten sowie vieler weiterer eissportbegeisterter Bürgerinnen und Bürger für den Erhalt des Eissports in der Stadt.  
2.   Der mehrheitlich gefasste Grundsatzbeschluss des Nieskyer Stadtrates zur notwendigen energetischen Sanierung des Stadions
      sowie der Optimierung der Nutzungsmöglichkeiten durch eine Überdachung der Eisfläche einschl. Schallschutzmaßnahmen.  
Ohne Sanierung der Sportstätte wäre die Betriebserlaubnis für die alte Kältetechnik 2015 ausgelaufen. Für viel Zündstoff sorgte die Diskussion
unter den Verantwortlichen, aber auch den Bürgern, ob eine Sanierung mit oder ohne Dach erfolgen sollte.
Für die Nutzer war die Antwort klar – „Ohne Dach keine Zukunft“ – war auf vielen Plakaten zu lesen. Für die verantwortlichen Entscheidungsträger
begann eine lange Suche nach einer finanziell vertretbaren und den Ansprüchen einer modernen Sportanlage genügenden Sanierungsvariante.  
Mit der Aufnahme der Stadt Niesky in das Bund-Länder-Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“, der Zusage der Förderung der Einzelmaßnahmen
durch die Sächsische Aufbaubank, dem Stadtratsbeschluss zur Bereitstellung der Eigenmittel im Haushalt sowie der finanziellen Unterstützung aus dem
sogenannten „Mauerfonds“ war der finanzielle Grundstock gelegt. Trotzdem stand das Bauvorhaben auf „Messers Schneide“, da sich im Ergebnis der
Ausführungsplanung die Technologien der Eisbereitung änderten, Probleme im Baugrund auftraten, Ausschreibungsergebnisse auf Grund der gut
gefüllten Auftragsbücher der Firmen nicht den Planwerten entsprachen und und ……  
An dieser Stelle möchte ich allen danken, die sich in dieser intensiven entscheidenden Phase für eine konstruktive Lösung eingesetzt haben.
Dieser Dank gilt auch besonders den Förderbehörden des Freistaates, die uns unkompliziert durch die Anerkennung der Mehraufwendungen unterstützt haben.
Die Abrechnung der Baumaßnahme wird nach Vorlage aller Schlussrechnungen im Stadtrat behandelt.  
Niesky wird um eine Attraktion reicher, das ist nicht selbstverständlich. Mit dem Umbau des Eisstadions und vor allem der Überdachung werden die
Bedingungen für alle Nutzer und Besucher des Eisstadions verbessert. Schulen und Kindertagesstätten können ohne Rücksicht auf das Wetter nehmen zu müssen,
das Schlittschuhlaufen in ihr Winterprogramm aufnehmen. Kein Training des ELV sowie der zahlreichen Hobbymannchaften muss ausfallen.
Nicht zu vergessen, die Sektion der Eisstockschützen, gerade als Alternative für diejenigen, die sich auf Kufen nicht so sicher fühlen.  
Für die Nutzung der Sportanlage in den restlichen Jahreszeiten gibt es schon viele Ideen und Anregungen, so dass auch das kulturelle Leben in der Stadt aufgewertet wird.
 
Seien Sie herzlich Willkommen!  

Am 27. Oktober 2017 wird die offizielle Eröffnung mit dem Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich sowie vielen geladenen Gästen stattfinden.
Dazu sind neben den Vertretern aus Politik und Verwaltung insbesondere diejenigen eingeladen, die sich besonders um die Realisierung dieser Investition bemüht haben.
Dazu zählen die Planungsunternehmen, die bauausführenden Firmen, aber auch viele Institutionen, Privatpersonen und Unterstützer des Eissports in Niesky.
Zukünftige Nutzer, wie die Schulen und Kindertagesstätten, die Bürgermeister der benachbarten Kommunen und Vertreter aus den befreundeten
Eissportstützpunkten wie Weißwasser und Jonsdorf können sich ebenfalls vor Ort von den neuen Nutzungsmöglichkeiten überzeugen.  
Am 28. Oktober 2017 findet für alle Interessierten von 10.00 bis 14.00 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ mit Besichtigungsmöglichkeiten und kostenlosen freien Eislaufen statt.
Die Spieler der Tornados aus Niesky werden von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr den Fans Autogramme unterzeichnen.
Das Eröffnungsspiel um 18.00 Uhr bestreiten dann die Tornados aus Niesky gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser.
Dieses Spiel wird in Verantwortung des ELV organisiert und durchgeführt.

Die Tradition des Eissports in Niesky wird fortgeführt!

Ihre Beate Hoffmann

Freizeitpark Niesky

Plittstraße 20

02906 Niesky

Telefon:
03588 25 31 10
E-Mail:
freizeitpark@stadtwerke-niesky.de

Betriebsführung durch:

Stadtwerke Niesky GmbH

Hausmannstraße 10 | 02906 Niesky

Telefon:
03588 25 32 0
Telefax:
03588 25 32 22
E-Mail:
info@stadtwerke-niesky.de